Immobilien-Investor-Tipp

Der Weg zu Null steuern

In den ersten 3 Jahren nach Deinem Immobilienkauf darfst Du nicht mehr als 15% des Gebäudewertes Deiner Immobilie z. B. für Renovierungen und Sanierungen absetzen. Bleibst Du unterhalb dieses Betrages, so kannst Du den Betrag sofort in voller Höhe komplett absetzen.

Aber Vorsicht: Diesen Betrag von 15% Prozent darfst Du innerhalb der ersten 3 Jahre auf keinen Fall ĂĽberschreiten!

Daher plane einen ausreichenden Puffer für unerwartete Kosten mit ein. Wenn Du diese Grenze nämlich überschreitest, dann darfst Du rückwirkend Deine Kosten nur mit 2% oder 2,5% abschreiben. Dann ist NIX mit Steuerstrategie.

Also erste 3 Jahre: FĂĽĂźe still halten.

Ab Jahr 4 kannst Du dann alle Sanierungen (unter Einhaltung gewisser Regeln) in voller Höhe absetzen oder größere Maßnahmen nach Wahl über einige Jahre verteilen! Dies macht vor allem dann Spaß, wenn Du die Sanierungskosten komplett finanziert hast.

Beachte: Diese Strategie ist nur fĂĽr die private Vermietung und Verpachtung geeignet. FĂĽr ausfĂĽhrlichere Informationen sprich bitte unbedingt mit Deinem Steuerberater!

Weitere Insights zu steuerlichen Rahmenbedingungen speziell für Immobilien-Investoren erhältst Du bei der Immobilienoffensive

Möchtest Du die steuerlichen Rahmenbedingungen kennen lernen und wissen, wie professionelle Immobilien-Investoren das Steuersystem geschickt nutzen um Steuern zu sparen? Dann komme auf eine Immobilienoffensive Deiner Wahl in 2019.