Immobilien-Investor-Tipp

Der Weg zu Null steuern

In den ersten 3 Jahren nach Deinem Immobilienkauf darfst Du nicht mehr als 15% des Geb├Ąudewertes Deiner Immobilie z. B. f├╝r Renovierungen und Sanierungen absetzen. Bleibst Du unterhalb dieses Betrages, so kannst Du den Betrag sofort in voller H├Âhe komplett absetzen.

Aber Vorsicht: Diesen Betrag von 15% Prozent darfst Du innerhalb der ersten 3 Jahre auf keinen Fall ├╝berschreiten!

Daher plane einen ausreichenden Puffer f├╝r unerwartete Kosten mit ein. Wenn Du diese Grenze n├Ąmlich ├╝berschreitest, dann darfst Du r├╝ckwirkend Deine Kosten nur mit 2% oder 2,5% abschreiben. Dann ist NIX mit Steuerstrategie.

Also erste 3 Jahre: F├╝├če still halten.

Ab Jahr 4 kannst Du dann alle Sanierungen (unter Einhaltung gewisser Regeln) in voller H├Âhe absetzen oder gr├Â├čere Ma├čnahmen nach Wahl ├╝ber einige Jahre verteilen! Dies macht vor allem dann Spa├č, wenn Du die Sanierungskosten komplett finanziert hast.

Beachte: Diese Strategie ist nur f├╝r die private Vermietung und Verpachtung geeignet. F├╝r ausf├╝hrlichere Informationen sprich bitte unbedingt mit Deinem Steuerberater!

Weitere Insights zu steuerlichen Rahmenbedingungen speziell f├╝r Immobilien-Investoren erh├Ąltst Du bei der Immobilienoffensive

M├Âchtest Du die steuerlichen Rahmenbedingungen kennen lernen und wissen, wie professionelle Immobilien-Investoren das Steuersystem geschickt nutzen um Steuern zu sparen? Dann komme auf eine Immobilienoffensive Deiner Wahl in 2019.